Immer häufiger liest man heut zu Tage den Begriff BDSM und er verbreitet sich immer weiter. Fast niemand nennt sich mehr SMer, wobei BDSMer fast sowas wie ein gängiger Begriff geworden ist. Wo ist der Unterschied? Was hat sich verändert?

Was heißt SM?

Die Bezeichnung SM steht für Sadisums und Masochismus wie ihr euch vermutlich schon denken könnt. Sadismus- also Freude oder Lust dabei zu empfinden jemanden leiden zu lassen oder zu quälen. Obwohl Sadismus auch psychischer Natur sein kann, denkt man hier eher an das körperliche.

Masochismus- Freude oder Lust dabei zu empfinden zu leiden oder gequält zu werden. Auch hier denkt man eher an körperliche Züchtigung, als an den psychischen Aspekt.
Auf einer BDSM- Party hab ich mal erlebt, wie eine Frau nur durch die Züchtigung zweier Herren kurz vor dem Orgasmus war. Das war ein sehr herrliches Schauspiel. 😏

Daher hat sich immer mehr der Begriff BDSM durchgesetzt.

Der Begriff SM ist daher sehr eingeschränkt und wird den verschiedenen Spielen gar nicht mehr gerecht. Beim SM geht es eben nicht nur um schlagen und geschlagen werden.. Denn nicht jeder devote Mensch steht darauf geschlagen zu werden oder empfindet dabei Lust. Es geht um so viel mehr…

Daher hat sich immer mehr der Begriff BDSM durchgesetzt.

Doch was versteht man unter BDSM?

Bondage- Hier geht es um das Einschnüren des Körpers. Um die Zärtlichkeit von Seilen oder Ketten auf der Haut oder um andere Möglichkeiten, den oder die Sub bewegungsunfähig zu machen. Man kann ihn oder sie auch sehr schön in interessante Haltungen zwingen. 
Mir persönlich geht es hier um die Abgabe der Verantwortung. Es hilft dabei sich fallen lassen zu können und es ist ein tolles und berauschendes Gefühl die Kontrolle in fremde Hände zu geben. Als dominanten Part schätze ich es, wenn er oder sie keine andere Wahl hat, als still zu halten. 😉

Disziplin/ Dominanz- Hier passen beide Begriffe rein. Es geht um das Spiel der Macht, um das Spiel der Unterwerfung und der Hingaben. Wer gehorcht wem und was passiert, wenn Sub nicht gehorcht…? ! Auch Erziehungsspiele finden sich hier wieder oder Konstellationen wie Daddydom und Littlegirl.

Sadismus und Masochismus- Diese beiden Begriffe habe ich oben schon erklärt.

Der Begriff BDSM ist viel umfassender, daher setzt er sich immer mehr durch. Auch gibt es sehr viele Subs, die zwar auf BDSM, aber nicht auf Schmerzen stehen. Allerdings gibt es bei Frechheiten natürlich trotzdem was auf den Hintern. Ganz wie der Herrschaft beliebt. 😏

Bist du eher SM oder eher BDSM? Und ist das eigentlich wichtig?

Newsletter abonnieren

Dir gefällt mein Blog und du möchtest mich unterstützen, oder einfach nur eine Lady glücklich machen?

Dann schau doch mal hier auf meine Amazon-Wunschliste

(Visited 38 times, 38 visits today)