Viele Männer stehen darauf, wenn ihre Hoden gedrückt und gequetscht werden. Und für einige Männer kann es auch gerne etwas härter sein. Doch was kann man mit den Hoden anstellen und was heißt eigentlich CBT- Sex? Wie viel halten die Hoden aus? Und macht das nicht unfruchtbar?

Was ist eigentlich CBT?

CBT ist die Abkürzung für cock and ball torture. Was aus dem Englischen kommt und Schwanz- und Hodenfolter heißt. Aber die englische Variante klingt einfach besser. 😉 Penis und Hoden werden also vom dominanten Part gefoltert und ein klein wenig misshandelt. Oder auch etwas mehr… Viele Dominas nutzen CBT auch als eine Möglichkeit der Erziehung. Wenn der Sklave nicht pariert, gibt es Schläge oder Strom auf die Hoden. Zum Quälen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. 7 meiner Lieblingsmethoden für CBT möchte ich dir hier näher beschreiben.

7 Ideen um die Hoden und den Penis zu quälen:

1.Wäscheklammer

Klingt im ersten Moment etwas unkreativ, aber damit kann man gerade am Hoden und am Schwanz viel Spaß haben. Wäscheklammern finden sich in jedem Haushalt und lassen sich gut anbringen. Sie halten quasi wie von allein. 😉 Ihr könnt beliebig viele Wäscheklammern anbringen. Zum Beispiel könnt ihr auch einmal probieren, wie viele Wäscheklammern auf den Schwanz passen oder sie danach wieder abschlagen. Man kann Wäscheklammern auch mit einem Seil verbinden und dann fast gleichzeitig vom Körper reißen. Aber vorsichtig, das ist wirklich nicht jeder Manns Sache.  
ACHTUNG: Um Quetschungen zu vermeiden und auch die Durchblutung nicht zu lange zu unterbrechen solltet ihr die Wäscheklammern nach maximal 10 Minuten umsetzen. Setzt die Wäscheklammern nur auf die Hautfalten des Hodensacks. Der Hoden sollte nicht mit eingeklemmt werden.

2. Hodenbondage 

Auch Genitalbondage genannt. Mit einem Seil oder auch mit einer Strumpfhose werden die Hoden und/ oder der Schwanz abgebunden. Ich bevorzuge tatsächlich eine alte Nylonstrumpfhose von mir, da sie sich auch ohne Knoten schön festbinden lässt und weil man sie zur Not mit einer Schere schnell wieder aufschneiden kann. Dafür geeignet sind auch Schnürsenken oder andere dünne Seile. Ich umwickle den Schwanz mit der Schnur, am Schaft gerne etwas enger, und ende dann bei den Hoden. Manchmal nehme ich auch zwei Seile. Einen als Penisring- Ersatz und dann einen für die Hoden. Diese kann man schön abbinden und hat dann einen Straus Hoden in der Hand. 😉 Man kann die Hoden aber auch einzeln abbinden oder in der Mitte teilen. Hier kannst du eigentlich nicht viel verkehrt machen, lass deiner Phantasie freien Lauf.
ACHTUNG: Wenn der Schwanz oder die Hoden blau werden, dann solltest du dein Bondage in jedem Fall wieder eine Zeit lang lösen. Denn niemand möchte bleibende Schäden, vor allem nicht an Manns bestem Stück!

3. Gewichte

Dein Bondage ist fertig? Dann kannst du jetzt Gewichte dranhängen und so etwas Druck auf das Gemächt ausüben. Du kannst auch einen Cockring verwenden und das Gewicht dann daran befestigen. Ein schönes Set, auch zum abbinden, findest du hier: 6er Premium Silikon Penisringe

4. Schläge

Ein Klaps auf den Schwanz hat noch keinem geschadet. 😉 Auch leichte Schläge finden die meisten männlichen Subs sehr geil. Manchmal darf es auch etwas doller sein… Tastet euch langsam daran. Mein Sklave liebt es, wenn ich seinen Schwanz mit meiner Hand schlage und „Er“ dabei richtig in`s Schwingen gerät. Du kannst auch mit einer Gerte auf Schwanz und Hoden schlagen. Oder mit anderen Dingen, die dir so einfallen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Lies auch hier weiter: Geldsklave-Arm aber glücklich

5. Mit den Händen

Mit den Händen kann du tolle Dinge an den Hoden machen.  Du kannst ein Hoden in die Hand nehmen und ihn vorsichtig und dann immer fester zusammendrücken. Du wirst merken, wenn er plötzlich zuckt. Ich liebe es.. <3 Der abgebundene Hoden eignen sich auch prima dazu, ihn mit deinen Fingernägeln zu bearbeiten. Oder nimm mal beide Hoden in die Hand und reib sie dann aneinander. Er wird es im ganzen Körper spüren.

Nachtrag: Wir haben gerade diesen schönen Hodenquetscher hier erworben „CBT Hoden & Eier Quetscher“ und sind total begeistert. Mein Partner war völlig hin und weg und meinte, dass es sich unbeschreiblich anfühlt. Die Hoden sehen dadurch zwar ein bisschen wie Spiegelei aus, 😀 aber es macht unglaublich viel Spaß, die Schrauben immer enger zuzudrehen. Teilweise habe ich auch etwas Spiel gelassen und die Platten dann mit der Hand weiter zugedrückt. Sein Aufstöhnen wahr herrlich. 😉 Da wir beide große Fans von Dilatoren sind, habe ich das Ganze miteinander kombiniert und der Dilator ging trotz des gedrückten Schwanzes ganz normal rein. Mein Partner wat total begeistert!

Wenn ich ehrlich bin, war ich bei dem Hodenquetscher erst etwas skeptisch, aber jetzt kann ich jedem CBT-Fan absolut eine Kaufempfehlung geben. Vor allem ist er auch ohne Partner verwendbar!

6. Eis- und Feuer

Das Spiel mit Kerzenwachs und Eis kennt vermutlich jeder. Aber hast du es auch schon einmal auf Schwanz und Hoden probiert? Du wirst unglaublich viel Spaß dabeihaben! Nimm am besten eine Stielkerze (farblos) und taste dich vom Bauch aus immer weiter zu seinem besten Stück hin und dann auf den Schwanz, auf die Eier.. Lass es ihn richtig genießen.. Je höher du die Kerze hältst, desto kühler ist das Wachs. Also variiere auch hier und taste dich langsam an seine Grenzen ran. Wir wollen ja keine Verbrennungen, oder doch…? 😉

7. Spaß mit Strom

Auch mit Strom kann man viel Spaß an Hoden und Schwanz haben. Fang auch hier eher mäßig an. Leichte Stromstöße sind auch auf der Eichel sehr prickelnd. Mann kann wunderbar mit einem Stromgerät vom Penisschaft weiter zum Anus gehen. Dabei die Hoden natürlich nicht aussparen!
ACHTUNG: Da ich nicht weiß in wieweit sich Strom auf die Fruchtbarkeit auswirkt wäre ich hier vorsichtig. Gerade stärkere Stromstöße sind vermutlich nicht sehr förderlich. Aber ist die Familienplanung erstmal abgeschlossen.. 😀

Warum stehen Männer auf CBT?

Ich habe dazu meinen Partner befragt und er sagte mir, dass eine CBT- Session einfach ein unglaubliches Gefühl ist. Man gibt sein bestes Stück in andere Hände. Es ist das Gefühl des ausgeliefert seins, das so erregend ist. Und es ist ein unglaubliches Vertrauen, wenn Mann dir seine Eier förmlich in die Hand gibt. Außerdem sind Hoden und Eichel sehr empfindlich, wodurch der Schmerz noch intensiver wahrgenommen wird und durch den ganzen Körper zieht. CBT kann auch eine Form der Erniedrigung sein, die viele schätzen.

Ich liebe es ja, „ihn“ so ganz in der Hand zu haben.

Macht CBT unfruchtbar?

Nicht unbedingt, aber CBT kann auch unfruchtbar machen. Solltet ihr noch Familie planen, dann solltest du es mit dem abbinden und drauf schlagen nicht zu sehr übertreiben. Es gibt einige Männer, die mögen es so richtig an den Eiern gepackt und gequält zu werden. Im Catonium in Hamburg gibt es immer einen Mann in Hundemaske, der sich von den dominanten Damen in die Eier treten lässt. Sie trampeln auch auf seinen Hoden rum. Ich bekam auch mal von einer Internetbekanntschaft ein Video geschickt, bei dem er sich die Hoden mit dem Nudelholz „überfahren“ hat. Diese Art der Hodenfolter führt auf jeden Fall zur Unfruchtbarkeit, wenn man nicht aufpasst. Denn es kann zu inneren Blutungen oder bei zu langem Abbinden zu Nekrosen kommen. Also zum Absterben der Hoden. Aber das wollen wir tunlichst vermeiden! Du hast das beste Stück deines Sklaven in der Hand, also überleg dir wofür du es noch brauchst. 😉 Und solltest du mit jemand anderen als deinem Partner spielen, dann sprecht bitte vorher ab wie weit ihr gehen wollt.

Stehst du auf CBT? Bist du dabei devot oder dominant? Ich liebe es ja, „ihn“ so ganz in der Hand zu haben.

Newsletter abonnieren

(Visited 1534 times, 1534 visits today)