„Little und Hasi suchen Daddy Dom“, mit dieser Überschrift las ich vor einiger Zeit sehr neugierig einen Post in einer BDSM-Facebook-Gruppe. Auf dem Bild war eine blonde Frau in einem rosa Rüschen-Kleid zu sehen. In den Armen hielt sie einen weißen großen Plüschasen „Hasi“, der ihr Gesicht verdeckte.

Dieser Post erregte große Aufmerksamkeit und schnell gab es die ersten Kommentare. Es meldeten sich interessierte Doms mit den üblichen „Du kannst mir dienen, schreib mir eine PN“, aber es gab auch viele andere Kommentare. Es meldeten sich „echte Daddys“ die eine Little suchen und verständnisvoll auf den kindlich formulierten Post eingingen. Dann gab es die interessierten, die sich fragten, was genau Little denn sucht und was das mit BDSM zu tun hat.

Und natürlich fehlten auch die Kritiker nicht, die Little als „Pervers“ und mit „Vaterkomplex“ betitelten. Schade.. Die doch meist tolerante BDSM-Szene zeigte sich hier nicht von ihrer besten Seite..

Mac`s Mystic Store

Es kam jedoch auch die Frage auf, warum sie eine BDSM-Gruppe für ihren Post ausgesucht hat und warum sie einen Dom sucht. Denn aus ihrem Post ließ sich lesen, dass sie sich eher nach einem „Daddy“ sehnte.

Little beantwortete die Fragen eine ganze Zeit lang sehr ausführlich und ich las interessiert mit. Daddy Dom und Little Girl, kurz DDLG.. Für mich eine neue Welt, da ich bisher niemanden kannte, der diese Form von BDSM auslebt.

Da der Post nach einiger Zeit wiederholt wurde, gehe ich davon aus, dass sie nicht gefunden hatte, wonach sie suchte. Vielleicht doch die falsche Gruppe? Später wurde die Facebook-Gruppe leider gelöscht (wieder mal eine), daher weiß ich nicht, ob es ein Happy End gab und Little doch noch ihren Daddy gefunden hat.

Die Reaktionen auf diesen Post hat mir jedoch gezeigt, dass wir BDSMler uns mit dem Thema Daddy Dom/ Little Girl doch etwas mehr beschäftigen sollten. Denn diese, ich nenne sie mal Spielart, hat mehr mit dem „normalen“ BDSM zu tun, als es im ersten Moment den Anschein hat.

Kurze Begriffserklärung

Ich bin bei meinen Recherchen auf verschiedene Begriffe und Abkürzungen gestoßen, die man hier unbedingt kennen sollte. Und damit meine ich nicht das typische Ageplay, wozu natürlich auch das „Spiel“ zwischen Daddy Dom und Little Girl (DDLG) zählt. Denn hier gibt es auch noch andere Varianten:


CGL oder CG/l (Caregiver/little)
Es handelt sich hier um eine D/S Beziehung (also eine Beziehung mit einem klaren Machtgefälle), bei der die eine Person eine väterliche, bzw. mütterliche Rolle einnimmt und die andere Person eine kindliche (Little Girl/ Little Boy) Rolle. Bei dieser Form des Ageplays ist der BDSM-Anteil weniger stark im Vordergrund. Sexuelle Handlungen sind jedoch möglich, jedoch nicht zwingen.

CGLRe (Caregiver/little regression)
Caregiver & LittleRegressor, auch hier nimmt die eine Person eine väterliche bzw. mütterliche Rolle ein. Die andere Person nimmt kindliche Denk-und Verhaltensmuster ein. Sie regrediert, das heißt sie fällt auf eine frühkindliche Entwicklungsstufe zurück. Little nimmt hier sehr unschuldige Gefühle ein, während „Daddy“ oder „Mommy“ eher eine beschützende Rolle übernehmen.
Bei dieser Variante kommt es zu keiner sexuellen Handlung und zählt daher nicht in den Bereich des Ageplays.

Hier bin ich auf eine spannende Dokumentation vom „Stern“ gestoßen, die ihr euch unbedingt angucken solltet:
Mein wahres Ich ist zwei Jahre alt

Daddy(Dom) und Mommy(Dom)
Hierbei handelt es sich um die dominante Person, die eine väterliche oder auch mütterliche Rolle einnimmt und die Führung übernimmt. Hier geht es nicht nur um den dominanten Aspekt, sondern auch um die Rolle des Beschützers.

So, genug Abkürzungen. Ich bin wirklich keine Freundin von Abkürzungen, deswegen findest du auf meinem Blog auch selten welche. Aber manchmal kommt man leider einfach nicht drum herum. Manchmal können sie ja auch hilfreich sein, aber wenn mir jemand lauter Abkürzungen an den Kopf wirft und mich fragt, ob ich darauf stehe oder darauf und ich erstmal ein Lexikon zur Hand nehmen muss, dann habe ich schon keine Lust mehr. 😉

  • Du suchst Kleidung für dein Ageplay? Dann schau doch mal hier beim “Mac`s Mystic Store

Worum geht es beim DDLG-Daddy Dom und Little Girl? Und was hat das mit BDSM zu tun?

Im Gegensatz zu den bereits genannten Varianten ist diese Spielart direkt aus dem BDSM-Bereich entstanden.

Hier übernimmt der männliche Part die dominante Rolle und das weibliche „Little Girl“ die devote Rolle. Natürlich kann auch ein weiblicher Part die dominante Rolle übernehmen und ein männlicher die devote Rolle. Das wäre dann aber eher MDLB (Mommy Dom und Little Boy). 😉

Little übernimmt die Rolle der Sub, der Umgang miteinander ist hier meistens härter bzw. gröber, als bei den anderen Spielformen. In manchen Beziehungen hat Little ihrem Daddy permanent sexuell zur Verfügung zu stehen, bzw. sich den Wünschen von Daddy zu fügen.

Das Little wird von ihrem Daddy geformt und nach seinen Wünschen erzogen. Die Spielregeln gibt Daddy vor. Wobei BDSM natürlich immer auf Einvernehmlichkeit beruht und nichts passiert, was Sub nicht will. Hierzu kannst du auch lesen: Tabus- Die Spielregeln einer Session

Wie in einer „normalen“ BDSM-Beziehung werden Fehler und Vorgehen von Little bestraft. Natürlich macht es am meisten Spaß, wenn Little mit Absicht ein paar Fehler macht, damit sie mal wieder so richtig übers Knie gelegt wird. 😉

Auf der Seite Kinkmitherz.de/Regeln findest du Regeln für eine DDLG-Beziehung.

Gibt es einen Unterschied zwischen einer Little und einer Sub?

Eine Little schlüpft in die Rolle einer viel jüngeren Person. Meistens in das Kleinkindalter, manchmal auch in das Wickelalter. Little ist sehr unselbständig und wenn diese Form 24/7 gelebt wird, dann kümmert sich Daddy auch im Alltag um seine Little. Dabei nehmen die Dinge des Alltags, wie wickeln, füttern, anziehen, usw. einen großen Raum ein.

Eine Sub hat natürlich auch keine Rechte, 😉 aber sie kann in der Regel ihren Alltag alleine bewältigen und ihre Gedanken entsprechen ihrem Alter. Auch muss sie nicht gewickelt werden und kann sich alleine anziehen. Zumindest, wenn kein Seil sie daran hindert…

Doch hier unterscheiden sich Little und Sub nicht:

– Beide wollen einen Beschützer
– Die Kontrolle wird abgegeben
– Es gibt den Littlespace und den Subspace, sie ähneln sich jedoch

Abgrenzung zum Windelfetisch

Auch wenn Little Girl und Little Boy häufig gewickelt werden müssen, handelt es sich meistens jedoch nicht um Menschen mit einem Windelfetisch. Das Windeln tragen gehört hier eher zum Rollenspiel dazu. Denn mit 2 oder 3 Jahren konnte man noch nicht alleine aufs Klo gehen.

Die meisten Littles werden durch die Windeln sexuell nicht erregt, es gehört einfach für sie dazu.

Einen Windelfetischisten macht jedoch die reine Tatsache an eine Windel zu tragen und gewickelt zu werden. Und es kann besonders anregend sein die Windel heimlich unter einer Jeans, in der Öffentlichkeit, zu tragen. An Ageplay ist diese Person nicht unbedingt interessiert. Wobei natürlich auch ein Windelfetischist ein Ageplayer sein kann. Alles ist möglich… 🙂

Mein Fazit:
Je mehr ich mich mit DDLG beschäftige, desto mehr stelle ich die Parallelen zu einer normalen BDSM-Beziehung fest. Für mich ist DDLG eine Spielform von BDSM. Wie siehst du das?

Du willst mehr über DDLG, CGL und CGLRe erfahre oder suchst einen passenden Partner, dann schau doch mal hier auf der Seite www.Kinkmitherz.de vorbei.

Werde jetzt Teil der BDSM-Community und abonniere meinen Newsletter*

*Abmeldung jeder Zeit möglich

close

Werde jetzt ein Teil der BDSM-Community und abonniere meinen Newsletter*!

*Abmeldung jeder Zeit möglich