Eine Intensive Session geht nicht nur unter die Haut, sondern auch auf die Haut. Auf deiner Haut entstehen die Spuren der Leidenschaft und der Lust. Durch Schläge bei einem Spanking entstehen blaue Flecke, durch festes zudrücken entstehen Quetschungen und durch Nadeln entstehen kleine blutende Wunden. Mal sind die Spuren gewollt, aber manchmal entstehen sie als Nebenprodukt und somit ungewollt.

Ich selbst liebe es nach einer Session, noch Tage später, die Spuren auf meiner oder auf seiner Haut zu sehen. Doch hat mein Umfeld hierfür nicht immer Verständnis. In diesem Artikel erfährst du, wie du Spuren vermeidest und wie du mehr erzeugst.

Zugeschnürt.de

Spuren sind der Stolz der Sub

Die meisten BDSMler zeigen stolz die Spuren der letzten Session. Wenn ich die Spuren auf meinem Körper betrachte, dann läuft es mir wohlig über meinen Rücken. Sie erinnern mich an das intensive Erlebnis und es macht mich stolz, dass ich so viel aushalten konnte. Für meinen Partner ist es das Gefühl mich markiert zu haben. Nichts zeigt mehr „sie gehört mir“, als die Spuren nach einer Session.

Daher zeigen wir SMer gerne unsere Spuren. Als Sub möchte ich meinem Herrn gehören. Ich möchte, dass er seine Markierungen auf meinem Körper hinterlässt. Und es macht mich geil, durch deinen Blick auf meinen blauen Hintern an die letzte Session erinnert zu werden. Ich liebe diese kleinen Flashbacks..! 😉

Wenn ich als Herrin Spuren auf seiner Haut hinterlasse, dann genieße ich es die Macht über seinen Körper zu haben. Ich habe diese Male erzeugt. Und wenn ich möchte, kann ich es wieder tun. Denn er gehört mir! Ein berauschendes Gefühl! Ich kann daher jede Sub und jeden Sklaven verstehen, der seine Spuren mit Stolz trägt.

Mehr Spuren gefällig?

Du kannst gar nicht genug davon bekommen? Dann solltest du möglichst harte und dünne Schlaginstrumente beim Spanking verwenden. Sie sollten so wenig nachgeben wie möglich. Je fester, desto besser. Diese Schlaginstrumente sind zum Beispiel sehr gut geeignet:

Je dünner und härter ein Schlaginstrument ist, desto mehr Spuren erzeugt es auf der Haut. Daher sind die beiden genannten Schlaginstrumente besonders gut geeignet. Und ein Rohrstock zeichnet sogar wunderschöne Spuren auf dem Körper meines Partners, der sonst ehr keine Spuren bekommt. Männer haben was Blaue Flecke (Hämatome) angeht leider die besseren Gene. Aber dann muss die Lady eben stärker zuschlagen.  😉

Wenn es dir darum geht Spuren zu erzeugen, dann beginne dein Spanking ohne Vorwärmen. Damit ist gemeint, dass du direkt mit harten Schlägen loslegst. Was sehr fies ist, da sich der Körper deines Sklaven dann nicht so gut auf den Schmerz einstellen kann und die Schläge Schmerzhafter sind. Aber vielleicht ja auch ein zusätzlich, gewollter Nebeneffekt..? Beim Aufwärmen beginnt man normalerweise mit leichteren Schlägen und mit flachen Schlaginstrumenten, wie das Paddel oder den Flogger. Die Haut rötet sich dann und wird warm, erst dann geht es weiter mit den „härteren“ Instrumenten. Durch das Vorwärmen und die stärkere Durchblutung der Haut entstehen weniger Hämatome.

Wenn du auf regelmäßiges Spanking stehst, kann es jedoch passieren, dass sich der Körper daran gewöhnt.

Wenn du auf regelmäßiges Spanking stehst, kann es jedoch passieren, dass sich der Körper daran gewöhnt. Das Bindegewebe verfestigt sich und du wirst weniger Blaue Flecke, als noch am Anfang, bekommen. Wechselt einfach häufiger mal die Stelle. Es muss ja nicht immer nur der Hintern sein. Die Innenschenkel sind doch auch eine tolle Stelle, oder? 😉

Medikamente nehmen Einfluss

Spuren einer Session

Ich habe lange Zeit die Pille genommen und ständig Blaue Flecken bekommen. Ich brauchte eine Kante nur von der Ferne aus ansehen und schon wurden meine Oberschenkel blau. Sehr zum Entzücken meines Partners, der immer sehr schnell Spuren auf meinem Körper erzeugen konnte. Die dann auch noch lange geblieben sind. Seitdem ich die Pille nicht mehr nehme, bekomme ich „leider“ nicht mehr so schnell blaue Flecke. Da muss sich mein Liebster schon ein bisschen mehr Mühe geben. Aber das spornt ihn nur an. *grins*

Auch andere Medikamente, wie zum Beispiel ASS (Acetylsalicylsäure, bekannt als Aspirin) nehmen Einfluss auf die Blutgerinnung, sogar noch Tage später. Bitte verzichte aber aufgrund der Nebenwirkungen auf die Einnahme von ASS, nur um mehr Spuren zu bekommen.

Schilddrüsenmedikamente sollen ebenfalls die Entstehung von Hämatomen beeinflussen. Es gibt aber noch viele weiter Medikamente, die hier Einfluss nehmen. Solltest du regelmäßig Arzneimittel einnehmen, dann lohnt sich ein Blick auf die Packungsbeilage.

Wie Vanillas über deine Spuren denken

In den meisten Fällen reagieren sie völlig verständnislos. Es gibt nicht wenige Frauen, die von anderen gefragt wurden, ob sie zu Hause geschlagen werden. „Ja und ich finde es geil!“ ist dann auf jeden Fall die richtige Antwort. 😉 Nur kann man nicht immer so frei reden, wie zum Beispiel auf der Arbeit. Ich versuche daher gerade auf der Arbeit meine Spuren zu verstecken. Ich liebe es gebissen zu werden. Mein Partner darf am Hals daher nicht über Pulloverhöhe beißen. Schade.. Im Affekt lässt sich das jedoch nicht immer vermeiden. Also trage ich häufiger mal Rollkragen Pullover oder überdecke die Spuren so gut es geht mit Make-Up. Beim letzten Mal war jedoch ein deutlicher blaue Fleck an meinem Hals zu sehen und meine Kollegen dachten, es war ein Knutschlfeck. Ich habe den Spott dann mit Stolz über mich ergehen lassen. 😉

Montags, direkt nach dem Wochenende, ist mein Sporttag. Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich gerade an diesem Tag noch häufig die Spuren des Wochenendes auf meinem Körper trage.

Montags, direkt nach dem Wochenende, ist mein Sporttag. Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich gerade an diesem Tag noch häufig die Spuren des Wochenendes auf meinem Körper trage. Und ja, ich gehe nach dem Sport duschen. Bisher wurde ich noch nie darauf angesprochen, aber die Blicke sprechen Bände. Zu meiner Freundin habe ich mal gesagt, dass mir bestimmt bald jemand eine Visitenkarte für das Frauenhaus zusteckt. Aber bisher ist das noch nicht passiert. Bisher wurde ich immer nur angestarrt. Früher war es mir immer etwas unangenehm, heute grinse ich mir dabei einen.

Bitte keine Spuren auf meinem Körper!

Jedoch freut sich nicht jeder über Spuren auf seinem Körper. Die Gründe sind oft sehr verschieden. Einige haben Angst, dass sie auf der Arbeit bemerkt werden. Andere gehen in ein Dominastudio und die Ehefrau weiß nichts davon. Natürlich möchte man in so einem Fall nicht mit einem blauen Hintern nach Hause kommen. Vielleicht fliegst du aber auch bald in die Karibik und möchtest ohne Blaue Flecken am Strand liegen. Gründe kann es viele geben.

So kannst du Spuren vermeiden:

  • Vor dem Spanking den Körper aufwärmen:
    Du fängst am besten mit einem Paddel oder Flogger an und wärmst die entsprechenden Körperstellen durch sanfte Schläge auf. Wenn die Haut warm und leicht gerötet ist, dann ist sie aufgewärmt. Natürlich kommt es danach dennoch zu Spuren, wenn du jetzt zum Rohrstock wechselst, aber die sind meistens nicht so intensiv. Am besten zätzlich schlagen. 😉

  • Verwende weiche Instrumente:
    Hier kannst du zum Beispiel auf ein Flogger oder ein Paddel zurückgreifen. Je Weicher, desto weniger Spuren werden erzeugt. Auch Schläge mit der Hand (auf dem Hintern oder im Gesicht) erzeugen meistens nur eine vorübergehende Rötung und seltener Hämatome
  • Verzichte auf Spanking oder andere Techniken, die Quetschungen verursachen:
    Wenn du auf keinen Fall Spuren auf deinem Körper möchtest, dann solltest du auf ein Spanking eher verzichten oder es sollte nur sehr leichte Schläge geben. Verzichte auch auf Beißen, oder ein sehr eng geschnürtes Bondage. Es gibt viele andere tolle Spielarten, die nicht zu Hämatomen führen.
  • Nimm Klammern:
    Bisher habe ich es noch nicht geschafft, an Nippeln, Schamlippen oder Hoden durch Klammern blaue Flecke zu verursachen. Also vielleicht eine gute Alternative. 😉
  • Probiere es mit Strom:
    Zugegeben, viele haben Angst vor Stromspielen. Aber Strom ist eine tolle Sache und der Schmerzreiz ist ein ganz anderer, als mit der Gerte geschlagen zu werden. Und Strom garantiert keine Blauen Flecke. Gute Stromgeräte bekommst du zum Beispiel hier im Eufory Shop.
  • Verzichte auf bestimmte Medikamente:
    Wie bereits unter dem Punkt „Auch Medikamente nehmen Einfluss“ erwähnt, beeinflussen Medikamente deine Blutgerinnung und somit die Neigung zu Hämatomen. Wenn du keine Spuren möchtest, dann solltest du auf diese Medikamente nach Möglichkeiten verzichten. Und gegen Schmerzen lieber etwas anderes einnehmen, anstatt Aspirin und Co.
  • Kühle potenzielle Stellen:
    Du kennst das Prinzip schon von anderen stumpfen Verletzungen. Kühlen hilft, um Schwellungen und blaue Flecke zu vermeiden. Gibt es also eine Stelle, die nach der Session schon leicht anschwillt oder extrem rot oder schon leicht blau ist, dann hilft kühlen. Besonders schön wird es, wenn der dominante Part sich einen Eiswürfel holt und liebevoll deinen Po damit kühlt. Kühlen hat zu einem späteren Zeitpunkt übrigens keinen Effekt mehr und hilft nur direkt danach.

    Lies auch hier weiter: BDSM-Auffangen nach der Session

2 Tricks mit denen Spuren schneller verschwinden

Sollte es doch einmal unerwünschte Spuren gegeben haben und alles kühlen hat nichts geholfen, dann habe ich noch zwei Tricks für dich, um Spuren schnell wieder los zu werden. Grundsätzlich braucht der Körper 2-3 Wochen, damit Hämatome wieder verschwinden. Doch das kann eine lange Zeit sein, wenn sie unerwünscht sind. Daher habe ich hier 2 Tricks für dich. Es handelt sich um zwei Präparate, die du in der Apotheke oder auch bei Amazon erhältst. Zu Risiken und Nebenwirkungen frage aber bitte deinen Apotheker. 😉

Heparin Salbe
Bei der Heparin Salbe handelt es sich um eine Creme, die du auf die betroffene Stelle einreibst. Hämatome verschwinden damit wirklich sehr schnell. Hier bei Amazon findest du eine Auswahl, die schon ab 6,00 EUR los geht. Nimm mindestens die Einheit 50.000, damit es wirkt. Generell sollte so eine Salbe in keiner Hausapotheke fehlen.

Globuli Arnica C30
Globuli Arnica C30, diesen Tipp erhielt ich mal von einer Krankenschwester. Generell hielt ich noch nie viel von Globuli, bis ich nach einer Operation mal ein riesiges Hämatom hatte, dass einfach nicht weg gehen wollte. Mit Arnica C30 ging es relativ schnell weg. Manchmal wunder man sich ja. 😀 Arnica gibt es ab ca. 10,00 EUR hier bei Amazon.

Können blaue Flecken gefährlich werden?

Normalerweise sind Hämatome harmlos und verschwinden nach 2- 3 Wochen von allein eieder. In seltenen Fällen kann es jedoch auch notwendig werden einen Arzt aufzusuchen. Das ist immer dann der Fall, wenn es zu Beschwerden wie Kreislaufprobleme, Fieber oder Bewegungseinschränkungen durch die Verletzungen kommt. Normalerweise sind die Spuren einer Session eher harmlos, aber ich habe auch Hämatome gesehen, die durch eine Eisenstange (einvernehmlich!) erzeugt wurden und wirklich nicht mehr gesund aussahen.

Ein unglücklicher blauer Fleck kann auch in ein Gelenk reinziehen und dann zu Bewegungseinschränkungen führen. Such in so einem Fall bitte unbedingt einen Arzt auf. Normalerweise sind Spuren jedoch harmlos. Ich möchte nur der Vollständigkeit halber auch auf die Gefahren hinweisen.   

Wie stehst du zu Spuren? Liebst du sie auch so sehr wie ich?

(Visited 423 times, 87 visits today)