Dann kann nichts mehr schief gehen. Zumindest fast nichts. 😉 Ich möchte hier gerade SM Anfängern dabei helfen eine BDSM Session zu planen. Aber auch Fortgeschrittene bekommen bestimmt noch ein paar zusätzliche Ideen.

Wenn du dich jetzt fragst, was überhaupt eine Session ist, dann schau doch mal hier in meinen Artikel rein: Was ist eine BDSM-Session? Hier bin ich ausführlich auf das Thema eingegangen und du bekommst Tipps, wie eine Session beginnen und enden sollte.

Bei meinem heutigen Beitrag gehe ich davon aus, dass du bereits mit deinem Partner/in über die persönlichen Tabus während der Session gesprochen hast. Wenn nicht, dann lese bitte auch diesen Artikel: Tabus-die Spieregeln einer Session. Denn erst, wenn ihr über Tabus gesprochen habt, kannst du mit der Planung deiner Session beginnen. Es macht keinen Sinn eine Bondage Session zu planen, wenn dein Partner/in es nicht mag gefesselt zu werden. Logisch oder? 😉

Du kennst die Tabus deines Partners oder hast vor, darüber noch vor eurer ersten Session zu sprechen? Gut, dann bist du jetzt bereit für die Planung.

EUFORY

Die 5 Punkte-Checkliste für eine gelungene Session

Ich möchte vorweg noch sagen, dass es nichts schöneres als Spontanität gibt. Aber auch nach über 10 Jahren Erfahrungen mit BDSM plane ich gerne eine Session. Für mich ist das ein Teil des Spiels und mir macht es Spaß mir im Laufe der Woche zu überlegen, was ich mit meinem Partner anstellen möchte. Und je nach Laune, hat er mehr oder weniger Mitspracherecht. 😉 Und gerade, wenn du noch nicht so viele Erfahrungen hat, ist es hilfreich eine Session vorher zu planen. In meiner Checkliste findest du außerdem Punkte, die du auch beachten solltest, wenn es spontan zu einer Session kommt. Denn eine gewisse Vorbereitung ist unerlässlich.

Für mich ist das ein Teil des Spiels und mir macht es Spaß mir im Laufe der Woche zu überlegen, was ich mit meinem Partner anstellen möchte

Was ist der Schwerpunkt deiner SM Session?

Kurz gesagt, wo liegt der Fokus? Vielleicht möchtest du eine neue Peitsche ausprobieren, oder es soll um Sinnesentzug gehen und die Maske und Ohrenstöpsel müssen bereits liegen. Auch ein Bondage kann ein Fokus sein. Überleg dir vorher, worauf du dich konzentrieren möchtest und versuch realistisch einzuschätzen, wie viel Zeit du dafür brauchst.
Bei einer meiner ersten Sessions als Lady Yve hatte ich unter anderem ein Spiel mit Klammern eingeplant, aber nicht bedacht, dass man natürlich nicht eine Stunde klammern kann/ sollte. Ich hing dann einen kurzen Moment etwas in der Luft und musste mir erstmal überlegen wie es weiter geht. Eine Lösung war mit einem ziemlich großen Analplug schnell gefunden. *grins* Dennoch ist es gerade bei deinen ersten Sessions ratsam dir etwas mehr zu überlegen, als nur diese eine Sache.
Ich verspreche dir aber, dass es später einfacher wird. Und du zukünftig viele spontane Ideen haben wirst, um deine Sub/ deinen Sklaven zu quälen. Aber auch nach über 3 Jahren Erfahrungen als Domina überlege ich mir immer noch den Fokus der Session. Es kann jedoch auch sein, dass ich mich spontan anders entscheide.

2. Körperliche Vorbereitung

Rasur: Das betrifft sowohl Dom, als auch Sub in gleichem Maße. Im 21. Jahrhundert bevorzugen die meisten Menschen (natürlich nicht alle) einen rasierten Intimbereich. Und wenn Dom sich über eine rasierte Muschi freut, dann freut sich Sub bestimmt auch über einen rasierten Schwanz. Es kann natürlich auch Teil des Spiels sein, die Sub dazu zu zwingen die unrasierten Eier zu lecken, vor allem wenn sie es hasst. Ich liebe Hygiene und ungewaschene Schwänze zu lutschen finde ich schrecklich. Mein Liebster war mal so freundlich mich dazu zu zwingen seinen Schwanz sauber zu lecken.. *grrr* Aber es war sehr geil! Dafür habe ich ihm mal angedroht die übrig gebliebenen Haare, nach einer Rasur, mit der Pincette zu entfernen. Ich kann euch sagen, sein Körper war noch nie so glattrasiert. *lach*

Duschen/ Baden/ Waschen: Das ist glaube ich selbsterklärend und führe ich nur der Vollständigkeit halber auf.

Analspülung/ Reinigung:
Dieses Thema ist vielen unangenehm, aber wer möchte schon gerne eine Fisting-Session durchführen und wortwörtlich dabei in Scheiße wühlen?! (Entschuldigung, aber ist ja so) Auch ein Strap- On zu benutzen oder Analsex ist mit einem sauberen Hintern wesentlich schöner. Als passiven Part kann man sich ebenfalls besser entspannen, wenn man nicht gleich denkt „hoffentlich passiert da nicht gleich ein Unfall“. Wie bekommst du deinen Darm sauber?

Das geht am einfachsten mit einem so genannten Mikroclistier (ich empfehle das Präparat Microlax), den du sogar bei Amazon bestellen kannst (siehe Bild). Einfach rein spritzen und glaub mir, in 5-10 Minuten rennst du aufs Klo und alles ist sauber. Am besten machst du das 30 Minuten vor einer Session. Der Microclistier wirkt nur lokal und wird nicht vom Körper aufgenommen. Nebenwirkungen treten daher nur bei Unverträglichkeiten auf. Aber bitte unbedingt die Packungsbeilage lesen.
Es gibt auch noch die Option eine Klistierspritze zu verwenden. Hier spritzt man körperwarmes Wasser in den Enddarm, hält ein bisschen an und hat dann einen ähnlichen Effekt wie mit dem Microclistier. Hart gesottene können auch einen Einlauf machen. 😉
Ihr wollt mehr über das Thema Analreinigung wissen und ich soll dazu ausführlicher schreiben? Dann schreibt mir dazu bitte in die Kommentare oder schickt mir eine E-Mail. Ich werde dann einen ausführlichen Beitrag dazu schreiben. 

3. Hast du alles?

Überleg dir welche Utensilien, du für eure Session benötigst und leg sie dir dahin, wo du leicht rankommst. Es kann auch Spaß machen, einen extra großen Dildo hinzustellen oder die Peitsche, vor der sich Sub so sehr fürchtet. Auch wenn du gar nicht planst, die heute zu benutzen. Aber das Kopfkino wird unbezahlbar sein. 😀

Sind die Toys sauber? Sicherheit sollte oberste Priorität haben, daher gehören Dildos und Analplugs und auch anderes Spielzeug vorher Desinfiziert. Hierfür nehme ich das Mittel “Clean n Safe“, da man es auch auf Silikon-Spielzeug verwenden kann und das Material nicht angreift. Und was am besten ist, man muss nicht Nachwischen, es trocknet von allein weg. Das Clean n Safe Benutze ich schon seit Jahren und bin super zufrieden. Man kann damit Kunststoff-, Latex-, Silikon- und Lederartikel reinigen und es ist sehr ergiebig.

Hast du alles Schlüssel? Wenn du Handschellen benutzt, wäre es gut, wenn du VORHER überprüfst, ob du die passenden Schlüssel parat hast. Ihr wäret nicht die Ersten, bei denen die Feuerwehr deswegen anrücken muss. 😉

4. Störungen vermeiden

Sind die Kinder aus dem Haus und kommen in den nächsten Stunden auch ja nicht wieder? Ist der Hund irgendwo angeleint, damit er nicht mit wedelndem Schwanz am gefesselten Sklaven leckt? Ist das Handy aus? Bei einer Session solltet ihr euch Zeit für euch nehmen und daher Störungen unbedingt vermeiden. Natürlich passieren immer unvorhersehbare Dinge. Mir ist auch mal jemand in eine Session geplatzt. Was genau passierte, kann du hier nachlesen: Geplatze Session  

5. Schaffe eine schöne Atmosphäre

Mach die Heizung an: Wenn ich eine SM-Session plane, dann schalte ich schon ein paar Stunden vorher die Heizung auf 5. Wenn man mehrere Stunden nackt und gefesselt ist, dann wird es schnell kalt. Und es wäre wirklich schade, wenn man nur deswegen die Session abbrechen müsste. Gerade Frauen frieren ja immer etwas schneller. Und glaub mir, deine Sub danke es dir, wenn sie in ein warmes Zimmer kommt.



Kerzen: Nicht nur Wärme ist wichtig. Sorge für eine Atmosphäre, in der man sich wohl fühlt. dämme das Licht und zünde ein paar Kerzen an. Ich nehme tatsächlich gerne Vanille Kerzen von IKEA, da sie auch noch einen schönen Geruch erzeugen. Aber das ist natürlich Geschmackssache.



Musik: Nichts ist so atmosphärisch, wie die passende Musik. Und die Empfehlungen gehen hier sehr weit auseinander. Von Gothic oder hartem Industrial, bis zu klassischer Musik. Die Geschmäcker sind eben verschieden. Ich höre gerne Industrial zu einer Session. Zum Beispiel Bands wie Centhron oder Agonoize. Die perversen Texte finde ich sehr passend. 😉
Wenn du keine Idee hast, was dazu passen könnte, findest du auf jedem Musik-Stream (YouTube, Spottify, Deezer) Playlists für „BDSM Sessions“. Das hättest du nicht erwartet, oder? Manchmal mache ich auch so eine Playlist an. Achte nur darauf, dass die Playlist etwas länger ist. Nicht das du während der Session auf einmal nach passender Musik suchen musst. Auf YouTube greife ich nicht so gerne zurück, da ich mich die Werbung zwischendurch nervt und er immer wieder abfragt, ob man noch da ist. *augenroll*

Das War meine Die 5 Punkte-Checkliste für eine gelungene Session. Wenn du diese Punkte einhältst, dann steht einer perfekten Session eigentlich nichts mehr im Wege. Also, viel Spaß!

Lucifer hat hierzu ebenfalls einen tollen Artikel auf seinem Blog verfasst, der sich eher danach richtet, wie man eine Session umsetzt. Schaut doch mal vorbei: Wie startet man eine BDSM-Session

War meine Checkliste für dich hilfreich? Hast du noch weitere Punkte, die unbedingt auf die Checkliste müssen? Oder bereitest du eine Session ähnlich vor, wie ich?  Ich freue mich über deinen Kommentar.

Abboniere jetzt meinen Newsletter*

*Abmeldung jeder Zeit möglich

close

Du möchtest mehr BDSM in dein Leben lassen? Dann abonniere meinen Newsletter*!

*Abmeldung jeder Zeit möglich